Tai Chi

Tai Chi (wörtl. Das Höchste) ist eine alte chinesische innere Kampfkunst für Entspannung, Heilung und Selbstverteidigung, welche auf den Theorien des Daoismus und der taditionellen chinesischen Medizin basiert. Die Entstehungslegende des Tai Chi besagt, dass der legendäre Daoist Zhang Sanfeng im 16. Jahrhundert durch die Beobachtung eines Kampfes zwischen einem Adler und einer Schlange zur Entwicklung dieser Kampfkunst inspiriert wurde. Die sanften und fließenden Bewegungen, die mit einem ruhigen, aber wachen Geist einhergehen, sind für jeden unabhängig von Alter und Beweglichkeit geeignet. Ähnlich wie Qi Gong, ist auch Tai Chi eine weit verbreitete Methode zur Stressreduktion, Energieoptimierung und Krankheitsprävention. Es verbessert Konzentration, Ausdauer, Koordination und Gleichgewicht und stärkt Körper und Geist bei gleichzeitiger Verlangsamung der Effekte des Alterungsprozesses. Tai Chi ist eine natürliche Lösung für Stressproblematiken und seit Langem von medizinischen Experten als praktische und effektive Alternative zu teuren und meist nebenwirkungbehafteten Medikamenten zur Kontrolle chronischer Krankheiten, Stärkung des Immunsystems, Förderung der Gedächtnisleistung anerkannt. Tai Chi zählt zu den am schnellsten wachsenden Übesystemen mit Millionen von Praktizierenden überall auf Welt mit einem breiten Wirkungsspektrum.

Es gibt unterschiedliche Tai Chi Stile und Formen. Chen, Wu, Yang und Sun sind die populärsten Stile, wobei der Chen-Stil die Wurzel des modernen Tai Chi und aller anderen Stile ist. Der Chen-Stil ist ein sehr komplexer Stil und hat Kung Fu-ähnliche Elemente, was nicht verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass das Dorf der Chen-Familie nahe einem Shaolin-Tempel liegt. Eine Tai Chi Form ist eine vollständige Bewegunsabfolge, die als Lehrmittel dem Schüler das Wesen des jeweiligen Stils oder Formkonzeptes (Selbstverteidigung, Gesundheit, Meditation etc.) in einem festen Bezugrahmen näher bringt. Sie unterscheidet sich von den Formen anderer Kampfkünste dadurch, dass sie meist langsamer, fließender und länger ist. Insbesondere die Langsamkeit der Bewegungen hat einen starken Trainigseffekt auf die Muskulatur.

Tai Chi mit Waffen praktiziert ist ein wichtiger Teil des Gesamttrainings des Tai Chi Systems. Dazu gehören militärische Waffen aus vergangener Zeit ebenso wie volkstümliche Waffen. Neben Langschwert, kurzes und langes Breitschwert, Fächer, Kurzstock und Langstock gibt es noch Sichel, Hellebarde, Speer etc.

 

Folgende Übereihen unterrichte ich:

 

Seidenweber Übungen

Die Seidenweber Übungen sind eine Qi Gong Übereihe, welche die Grundlage für das Chen Tai Chi darstellen. Sie bestehen aus spiraligen Bewegungen der Arme und Hände in Verbindung mit diversen Fußstellungen.

 

Mini Compact Tai Chi

Basierend auf der klassichen Tai Chi-Energiekultivierung, -Selbstheilung und -Selbstverteidigung, ist diese von Meister Dr. Jesse Tsao entwickelte Kurzform mit Bewegungen aus unterschiedlichen Stilen dazu kreiert, den täglichen Stress zu reduzieren, das Energieniveau zu erhöhen und das allgemeine physische, psychische und emotionle Wohlbewinden zu verbessern. Diese leichte und kompakte Form kann auch auf begrenztem Raum wie z.B. in einem Büro praktiziert werden und benötigt nicht viel Zeit in der Ausübung.

 

Tai Chi Bang (Kurzstock)

Tai Chi Bang ist eine ideale Einsteigerform im Tai Chi, da es mit ihr möglich ist, sich spielerisch mit den wichtigen Grundlagen des Tai Chi zu beschäftigen. Die Form gibt dem Praktizierendem ein Objekt zwischen den Handflächen, um die Konzentration zu bündeln. Dies macht es gerade für Anfänger leichter präsent im Augenblick zu sein und die positiven Effekte der Tai Chi Praxis zu erlangen sowie den Qi-Fluss zwischen den Handflächen und im Körper wahrzunehmen. Die Form ist eine Kombination aus Selbstheilungs-, Selbstverteidigungs- und Tai Chi Grundlagen-Übung und gliedert sich in 3 Teile welche je nach individuellem Interesse und eigenen Möglichkeiten entweder getrennt oder zusammen praktiziert werden können: Teil 1 entwickelt die Konzentration, das Gleichgewicht und die meditative Praxis, Teil 2 entwickelt die Gelenkflexibilität und Armstärke, während der optionale Teil 3 einen noch deutlicheren Schwerpunkt auf die Selbstverteidigung legt. Die von Meister Jesse Tsao entwickelte Form basiert auf charakteristischen Tai Chi Bewegungen mit dem traditionellen Kurzstock oder „eight-immortals flute“ (8 Unsterblichen Flöte), welcher auf einen der Acht legendären und heldenhaften daoistischen Unsterblichen der chinesischen Mythologie, Han Xiang Zi, zurück.

 

Tai Chi Bang Selbstmassage

Die Tai Chi Bang Selbstmassage führt in eine einfache Praxis der Energiezirkulationsverbesserung und Körperkonditionierung ein. Durch sanfte Mobilisierungs- und Massageübungen werden wichtige Energiepunkte stimuliert, die Leitbahnen geöffnet, der Energiefluss verbessert und die Muskulatur gelöst. Die Reihe ist einfach und effektiv, für die Entspannung und zur Prävention von vielen Zivilisationskrankheiten.

 

Tai Chi Dan Dao (Breitschwert)

Die Dao Form des Chen Tai Chi ist eine kurze aber effizient und praktikable Breitschwert/Säbel Übereihe mit 22 Figuren, wie sie im Chen Dorf Chen Jia Gou. Der Dao ist eine einhändige, kurze Hieb- und Stichwaffe mit einschneidiger Klinge, welche für den Nahkampf benutzt wird. Die Form beinhaltet hackende, stoßende, blockende, schiebende und teilende Bewegungen kombiniert mit diversen Schrittfolgen und Sprüngen.

Fotogalerie Tai Chi

Sehen Sie sich in dieser Galerie um, bei Ihrer virtuellen Streiftour können Sie sich einen ersten Eindruck über mein Qi Tai Chi machen.

Demoversion einer Tai Chi Kurzform aus 13 Übungen, auch bekannt als Mini Compact Tai Chi. Die Form dient dazu alltäglichen Belastungsfaktoren entgegenzuwirken, das Energieniveau zu erhöhen und das allgemeine ganzheitliche Wohlbefinden zu verbessern.

Kurzer Einblick in die Demonstration einer Tai Chi Kurzstock (Tai Chi Bang) Form aus 36 Übungen. Die Form ist ideal für Einsteiger, um sich spielerisch mit den Grundprinzipien des Tai Chi zu beschäftigen.

Hinweis

Grundsätzlich ist Tai Chi für Personen aller Altersklassen und Konstitutionen geeignet, die mehr Eigenverantwortung für ihre Gesundheit übernehmen und für diese selbst aktiv werden möchten. Manche Übungen sollten allerdings nicht von Personen mit bestimmten körperlichen oder mental-emotionalen Einschränkungen praktiziert werden, daher ist nicht jede Übereihe für jeden optimal. Um von dem vollen Umfang der unterschiedlichen gesundheitsförderlichen Effekte des Tai Chi zu profitieren, bedarf es der regelmäßigen und fachgerechten, d.h. auch individuell angepassten Praxis. Insbesondere bei spezifischen Vorerkrankungen oder einer Schwangerschaft müssen besondere Anpassungen erfolgen. Informieren Sie den Lehrenden daher vor Aufnahme der Übepraxis über bestehende gesundheitliche Beeinträchtigungen.

Sowohl die Ausübung von Qi Gong als Selbstübeverfahren als auch externes Qi Gong (Qi Gong Healing), Tai Chi und Quantenheilung können verschiedene Transformationsprozesse auf körperlicher, emotionaler, mentaler und/oder spiritueller Ebene auslösen. Wenn Sie für sich selbst nicht entscheiden können oder unschlüssig sind, ob das Praktizieren von Qi Gong, Tai Chi, Meditation oder Quantenheilung aufgrund Ihrer physischen oder psychischen Verfassung für Sie richtig ist, halten Sie vor Aufnahme der Praxis zunächst Rücksprache mit Ihrem Arzt, Therapeuten oder Heilpraktiker. Ich biete keine medizinischen Ratschläge, Diagnosen oder Behandlungen im medizinischen Sinne an. Die von mir angebotenen energetischen Verfahren und Bewusstseinstechniken aktivieren die Autoregulation Ihres Organismus, Ihre Selbstheilungskräfte und stellen keinen Ersatz für die Beratung und Behandlung durch einen qualifizierten Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten dar. Ich empfehle grundsätzlich keinen Abbruch von medizinischen oder therapeutischen Behandlungen und gebe keine Versprechen über die Wirksamkeit der von mir eingesetzten Methoden.